Drucken

Ketten fädeln

Ketten fädeln -Basiswissen

Ketten auf Schmuckdraht fädeln (bebilderte Anleitung)

°°°°°°°°°°      Kettenabschluss mit Hilfe von Quetschperlen, Wire Guardians und Crimp Cover Perlen        °°°°°°°°°°°°

Perlenketten werden meist auf Schmuckdraht gefädelt.  Die Enden werden dann mit Hilfe von Quetschperlen (Crimpperlen) zu einer Schlaufe geschlossen.  Etwas edler und professioneller ist die zusätzliche Verwendung von Wire Guardians ( Drahtschutzbügel) und Kaschierperlen (Crimp Cover).

Hier eine bebilderte Anleitung zur Verwendung der Quetschperlen etc.

!!! in den Bildern zu dieser Anleitung wurde der Draht doppelt verwendet zur Herstellung einer mehrsträngigen Kette, sie verwenden normalerweise bitte nur den einfachen Draht)!!!
1_Wire_guardian_auf_Schmuckdraht 2_Quetschperle_dazu 3_Quetschperle_hochschieben

Ohne Wire Guardian:  Die Quetschperle wird auf den Schmuckdraht gefädelt - man bildet mit dem Ende des Drahtes eine Schlinge und schiebt den zweiten Draht ebenfalls durch die Quetschperle, wenn man möchte kann man in der Schlinge gleich einen Anhänger oder den Verschluss einhängen oder sie an der Öse eines Lesezeichens / Schlüsselanhängers befestigen.

Verwendet man einen Wire guardian (Drahtschutzbogen) BILD 1 muss man diesen hinter der Quetschperle auffädeln, den Draht über den Bogen führen und durch die zweite kleine Röhre zurückfädeln, dann nochmals durch die Quetschperle. BILD 2

BILD 3 Die entstandene Schlinge zieht man so klein, wie man sie benötigt, indem man ein Drahtende hinter der Quetschperle nur kurz herausschauen lässt und festhält und das lange Drahtende so lange zieht bis die Schlinge die gewünschte Größe hat. ( beim Wire Guardian so klein, dass dieser vor der Quetschperle fest sitzt ansonsten nicht zu klein, damit sich das Eingehängte noch bewegen kann)

TIPP: Als Hilfsmittel kann man einen Zahnstocher oder ähnliches in die Schlinge stecken falls nichts eingehängt ist , damit man einen Gegenzug hat. Wenn man den Verschluss bereits direkt an dieser Öse befestigen will, so muss man ihn schon vor dem Rückfädeln durch die Quetschperle einhängen. Ich empfehle jedoch zwischen die Schlaufe der Kette und dem Verschluss noch einen Biegering oder Spaltring zu verwenden. Sollte der Verschluss nämlich einmal kaputt gehen oder durch Abrieb unschön werden, so kann man einfach einen neuen einhängen.  Ist er direkt in die Schlaufe eingehängt müsste man die ganze Kette öffnen und neu auffädeln.

4_Quetschen 5_gequetscht_1._Schritt 6_Quetschen_2._Schritt

Jetzt hält man die beiden Drähte mit einer Hand parallel unter der Quetschperle, mit der anderen Hand führt man eine Flachzange, Kombizange oder eine spezielle Crimpzange BILD 4 um die Quetschperle und drückt diese vorsichtig zusammen.

Der Druck muss so groß sein, dass die Drähte durch die gequetschte Perle fixiert sind, aber nicht so groß, das die Perle zerbricht oder sogar der Draht gequetscht wird. Nach Möglichkeit sollten die Drähte jeweils in einer Hälfte der gequetschen Perle zu liegen kommen. In der Mitte ist die Perle eingekerbt und etwas flachgedrückt. BILD 5

Mit der speziellen Crimpzange kann man sie dann wieder in rundlichere Form quetschen ( bitte nicht bei Perlen, die mit der Flachzange gequetscht wurden, diese brechen sonst) BILD 6

7_gequetscht_2._Schritt 8_Perle_auffaedeln 10_Crimpperle_festdruecken

Das Ergebnis sollte in etwa so aussehen: BILD 7

TIPP:Das Quetschen erfordert ein bisschen Übung und Fingerfertigkeit, klappt aber nach den ersten Versuchen meist ganz gut. Am besten ein paar "Probequetschungen" an einem Drahtstück ausführen.  Falls eine Quetschperle mal zerbricht, einfach die Reste der Perle komplett vom Draht lösen, wobei man vorsichtig auf die Seiten der Perle drückt bis sie komplett zerbricht. Dann den Vorgang wie oben beschrieben mit einer neuen Perle durchführen.

Nun kann man die erste Perle auffädeln. Sofern das Fädelloch der Perle es zulässt, sollte man beide Drähte auffädeln ( bei kleinen Perlen gerne auch noch durch 1 bis 2 anschließende Perlen) BILD 8 und den überschüssigen Draht dann sehr knapp nach der Perle mit einem Seitenschneider abknipsen

Wenn man möchte kann man die Quetschperle mit einer sogenannten Kaschierperle oder Crimpcover verstecken. Diese Perlen sind seitlich offen und können um Quetschperle und Draht gelegt werden. Dann werden sie vorsichtig zur Perle geschlossen. Nicht zu fest drücken, damit sie sich nicht verbeulen.  BILD 9

Nun kann man auf den Draht Perlen aufziehen bis man die gewünschte Kettenlänge erreicht hat.

11_Kettenabschluss 12_Draht_festziehen 13_gequescht_Draht_durchfaedeln

 Für den Kettenabschluss wird das Ganze wie oben beschrieben wiederholt: Quetschperle-Wire-Guardian auffädeln - event. Verschluss einhängen- durch die Quetschperle zurück. BILD 10

TIPP: Vor dem Abschluss sollte man noch einmal genau die gefädelte Kette in Augenschein nehmen: Ist das Muster korrekt und alle Perlen ohne Makel? Sind keine Zwischenräume zwischen den Perlen? Alle Perlen nochmal bis zum Ende nachschieben und kontrollieren.  Nichts ist ärgerlicher als ein Fehler, den man NACH dem Kettenabschluss entdeckt.

BILD 11 Wenn möglich fädelt man den Schmuckdraht am Ende wieder nicht nur durch die Quetschperle, sondern auch durch die letzte(n) Perle(n) des Schmuckstückes. Nun wird der Draht festgezogen, so dass wieder eine kleine Schlaufe entsteht. Dazu zunächst die Quetschperle bis an die letzte Perle schieben, in die Schlaufe als Hilfsmittel etwas einhängen (am besten so, dass man beide Hände frei bekommt). Dann kann man mit einer Hand die Kette halten und mit der anderen den Draht vorsichtig festziehen (event. mit Hilfe einer Zange) bis die Schlaufe klein genug ist.

BILD 12 Quetschperle quetschen und überschüssigen Draht mit einem Seitenschneider oder einer Kombizange hinter den Perlen abknipsen. Fertig!

14_Kettenenden

BILD 13 So sollten die Kettenenden zum Schluss aussehen. Nun kann mit einem Biegering oder Spaltring verbunden ein Karabiner oder ein Knebelverschluss eingehängt werden.

VIEL SPAß BEIM AUSPROBIEREN!


Ketten_auf_Schmuckdraht_faedeln.pdf